Für Sonntag den 28. April hatte Bürgermeister Karl Dobnigg namens der Marktgemeinde Kammern wieder zu einem „Anwandern“ am Marterlweg geladen. Eine große Anzahl an Wanderfreunden aus NAH und FERN fanden sich an diesem Tag am Marktplatz in Kammern ein, wo sie von Bürgermeister Karl Dobnigg und Vzbgm. Markus Stabler herzlichst begrüßt und ihnen gleichzeitig die Marterlweg – Anstecknadel überreicht wurde.

Besonders erfreut war Bgm. Dobnigg über den Besuch von 45 Personen aus St. Margarethen im Burgenland, wo vor 40 Jahren eine Freundschaft zwischen den Ortgruppen der Kinderfreunde und der Naturfreunde beider Gemeinden entstanden ist und diese bis heute noch aufrecht ist.

Begangen wurde die „blaue“ Wanderstrecke, von wo es immer wieder wunderschöne Ausblicke in das Liesingtal gibt. Bei der Labestation in der sogenannten „Tormann Etz“ wurden die Wanderfreunde von der „3 Winkl Musi“ herzlich empfangen. Gemeinsam wurden alte und bekannte Wanderlieder gesungen und als Stärkung gab es eine kleine Jause und Getränke, welche von GR Marianne Reibenbacher und GR Anton Hammerl an die Wanderfreunde überreicht wurden. Der Marterlweg in Kammern umfasst 4 Wanderrouten, wo sich in der Zwischenzeit schon 50 Marterln, Bildstöcke und Kapellen befinden. Für jeweils zwei Routen sind die Ausgangspunkte beim Gemeindeamt in Kammern und beim Rüsthaus der FF in Seiz, wo auch die Wanderkarten zur freien Entnahme aufliegen.

Comments are closed.

Font Resize