Klima- und Energiemodellregion „Liesingtal“

Die Energieerhebung und Potentialanalyse

In den letzten Novemberwochen 2014 wurde eine Energieerhebung mit einem Fragebogen durchgeführt. Ein großes Dankeschön für die große Teilnahme an der Informationsveranstaltung und für die zahlreiche Einsendung der Energieerhebungsbögen. Das Thema Energie bewegt, und das ist gut so.

Wenn Sie Ihren Energieerhebungsbogen aus zeitlichen Gründen noch nicht ausgefüllt haben, so können Sie dies jederzeit noch tun. Sie erhalten im Anschluss eine kostenlose Energieberatung.

Mit diesen wertvollen Informationen können Sie in Zukunft Energie (Strom, Wärme, Wasser) sparen oder effizienter einsetzen.

Nicht verbrauchte Energie ist gespartes Geld!

Im Rahmen der Veranstaltung „Energietag Kammern“ wurden die Ergebnisse der Energieerhebung für die Klimaregion Liesingtal und für die Gemeinde Kammern dargestellt. Die Erhebung ergab einen Gesamtenergieverbrauch (Wärme, Strom, Kraftstoffe und Nahrung) in der Höhe von 52,3 Millionen kWh pro Jahr. Umgelegt bedeutet dies einen Bedarf von rund 29.100 kWh pro Einwohner. Als Anmerkung sei erwähnt, dass nur für Strom pro Haushalt ca. 5.000 kWh benötigt werden. In dieser Potentialanalyse wurden auch erneuerbare Energien wie Windkraft, Sonnenenergie, Großwasserkraft, Forstwirtschaft sowie Nahrung und Mobilität erfasst und bewertet.

Abbildung 1: Gemeinde Kammern, Gesamtenergiebedarf: 52,3 Millionen kWh pro Jahr aufgeteilt in Gruppen wie Haushalte, Gewerbe, Handwerk und Dienstleistung sowie öffentliche Aufgaben (Gemeinden).

Abbildung 1: Gemeinde Kammern, Gesamtenergiebedarf: 52,3 Millionen kWh pro Jahr aufgeteilt in Gruppen wie Haushalte, Gewerbe, Handwerk und Dienstleistung sowie öffentliche Aufgaben (Gemeinden).

Wie hoch ist der Selbstversorgungsgrad der Region Kammern?

Die Gemeinde Kammern und die Klimaregion Liesingtal haben das nutzbare Potential den Energiebedarf in den Bereichen Wärme-, Strom- und Nahrungsversorgung zu decken und somit unabhängig bzw. autark zu werden.

Anders gesagt: Es gibt mehr erneuerbare Sonnenenergie, Wasserenergie aber auch Energieholz, und Landwirtschaft als benötigt wird. Eine 100 %ige Selbstversorgung wäre möglich.

Warum sollen wir Energie, die aus Atom- und Kohlekraftwerken gewonnen wird, teuer aus dem Ausland zukaufen?

Mit diesem Energiepotential hat die Region, die Gemeinde und jeder einzelne Bürger die große Chance, sich mit selbst erzeugter Energie zu versorgen. Unabhängig zu sein bedeutet letztendlich auch Geld zu sparen!

Abbildung 2: Gemeinde Kammern, Energiebedarf (rot) und nutzbares Energiepotential (blau) für die Bereiche Strom, Wärme und Nahrung

Abbildung 2: Gemeinde Kammern, Energiebedarf (rot) und nutzbares Energiepotential (blau) für die Bereiche Strom, Wärme und Nahrung

Eine der erfolgreichsten Initiativen Österreichs in den letzten Jahren ist das Programm „Klima- und Energie-Modellregionen“

Ihr Energiemodellregionsmanager
Fotocredit: Abbildung 1 und 2: Mag Thomas Guggenberger MSc.
Dezember 2014

Skip to content