Wie ein Beistrich über Leben und Tod entscheiden kann, beschreibt Dr. Rüdiger Böckel, Obmann des Museumsvereins in Kammern, am Donnerstag 3. Mai 2018 um 18:00 Uhr bei der Eröffnung der neuen Sonderausstellung „Vom Federkiel zur Schreibmaschine“. Er zeichnet den interessanten Weg vom Federkiel zur Schreibmaschine nach und streift sowohl Hieroglyphen als auch Keil- und Bilderschrift. Daneben geht er auf sprachliche Besonderheiten ein und erklärt die Herkunft verschiedener Zeichen: @, §, & und %.

Die Highlights der neuen Ausstellung sind die über 20 Schreibmaschinen, die zum Teil sehr großen Seltenheitswert aufweisen, etwa eine Underwood, Remington oder Olivetti. Zu sehen gibt es außerdem diverse Schreibgeräte wie Stahlfedern oder Gänsekiele sowie Demonstrationen unterschiedlicher Schrifttypen wie Kurrent oder Cyrillisch.

Die Ausstellung kann anschließend während der Museumsöffnungszeiten bis 31. Oktober besichtigt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter Museumshof Kammern.

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: