Pilgerweg

Der Mariazeller Gründerweg

1157 entsandte der Abt des Stiftes St. Lambrecht Bruder Magnus mit einer Marienstatue, um seelsorgerisch zu wirken. Ein unüberwindbarer Fels versperrte ihm den Weg, worauf sich dieser spaltete und den Weg freimachte. Magnus stellte die Statue auf einen Baumstrunk und errichtete eine „Zelle“ (Mönchsbehausung). Seitdem wird dieser Ort Mariazell genannt.

Skip to content