Am Donnerstag dem 28. April war der Marktplatz im wahrsten Sinne des Wortes belagert. Bürgermeister Karl Dobnigg konnte an diesem Abend 122 Rekruten aus Zeltweg und Aigen im Ennstal, die Militärmusik Steiermark, Abordnungen des Kameradschaftsbundes und der örtlichen Vereine sowie viele Abgeordnete und Bürgermeister des Bezirkes herzlich begrüßen. Besonders herzlich begrüßt wurde als oberster Repräsentant des Österreichischen Bundesheeres, der Militärkommandant der Steiermark, Brigadier Mag. Heinz Zöllner. Über 500 Personen aus Nah und Fern, darunter viele Angehörige der Rekruten, wohnten dieser feierlichen Angelobung bei.

Schon der Anmarsch der Soldaten entlang der beflaggten Häuser und unter den Klängen der Militärmusik ging den Besuchern unter die Haut. Am Mahnmal vor dem Gemeindeamt wurden von Brigadier Mag. Heinz Zöllner und Bürgermeister Karl Dobnigg, im Beisein von Abordnungen des Kameradschaftsbundes, und in zum Gedenken an die in den 2 Weltkriegen gefallenen Gemeindebürgern, Kränze niedergelegt. Bürgermeister Karl Dobnigg dankte namens der Marktgemeinde im Besonderen Brigadier Mag. Heinz Zöllner, welcher ihm den Wunsch dieser Angelobungsfeier erfüllte. Sowohl Brigadier Mag. Zöllner, Bgm, Karl Dobnigg, Militärkurat Mag. Johannes Freitag und Abg.z.NR Bgm. Andreas Kühberger, welcher in Vertretung von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer anwesend war, erklärten in ihren Ansprachen nach Abschreitung der Formationen, dass das Gelöbnis einem gefestigten und demokratischen Staat gilt, welcher von unseren Eltern und Großeltern aus den Trümmern eines schrecklichen Krieges wiederaufgebaut wurde.

Unvergesslich wird für alle Anwesenden, im Besonderen aber für die 122 Rekruten, das Gelöbnis sein, welches lautstark durch den Ort hallte. Ein musikalischer Höhepunkt war natürlich der „Große Österreichische Zapfenstreich“ welcher bei abgedrehtem Licht und nur mit Fackeln beleuchtet, gespielt wurde.

Comments are closed.

Font Resize