Veranstalter waren das Kulturreferat St. Peter-Freienstein sowie Gabriele & Gottfried Hubmann

Über 400 Solisten und Gruppen beteiligten sich aus ganz Österreich und Südtirol an der Staatsmeisterschaft für Akkordeon, Steirische Harmonika und Mundharmonika in St. Peter-Freienstein
Die 24. Staatsmeisterschaft für Solisten, die 15. Staatsmeisterschaft für Akkordeon und Volksmusikgruppen und der 1. Erich Moser Gedenkwettbewerb wurden vom 1. bis 4. Mai 2014 mit riesengroßem Erfolg gefeiert.

Noch nie zuvor war die Spannung der Wettbewerbs TeilnehmerInnen größer als diesmal. Die Vielfalt an Solisten, Gruppen und Arrangements, an Stilrichtungen und Klangreichtum bietet der Harmonikamusik mittlerweile völlig neue Möglichkeiten. Die Grenzen des Genres sind offen und schaffen Spielräume für neue Interpretationen egal ob Blues, Rock, Folk, Jazz oder Weltmusik. In der neuen Harmonikamusik laufen Tradition und Zeitgeist nahtlos ineinander.

Während der gesamten Wertungstage spielten die Solisten in den verschiedenen Kategorien vor nationaler- und internationaler Jury vor. Fachvorstand Gottfried Hubmann konnte mit seinem Jororenteam ein sehr positives Resume ziehen, die gesamten Wertungstücke der Wettbewerbsteilnehmer waren bis auf wenige Spieler auf sehr hohem Niveau.
Vor der Pokal- und Urkundenübergabe am dritten Tag wurden alle Sieger von allen Kategorien von rauschenden Applaus begehrt. Das fast dreistündige Konzert leitet über zur Kurzansprache von HVÖ-Fachvorstand Gottfried Hubmann und damit zur spannungsvoll erwarteten Preisverteilung.

Die Teilnehmer aus der Musikschule Mautern/Liesingtal waren: Julian Bauer, Jasmin Rabko, Katharina und Marlies Kühberger, Michael Bernhard, Thomas Hasenberger, Katja und Laura Koller, Thomas Leitner, Eric Dörflinger, Max Schlederer, Jakob Schlager, Roberto Lanzmaier, Jens Horn, Elias Zeiler, Tanja Sergienko, Sebastian Haubmann, Meinrad und Marianne Mikusch, Sebastian Gruber, Andreas Fellner, Lisa und Sarah Lieber, Lorenz Tormann, David Steiner, Christopher Uitz, Helene und Emanuel Anderle, Selina Bayer, Phillip und Tanja Schörkmayer, Maximilian Kranz, Luca Schabiner, Julian Windisch, Patrick Purgar, Jaqueline Ladinig, Anna Sophie Persch, David Schneeberger, Tanja Berger, Ines Fischbacher, Tobias und Christoph Bracher, Petra und Bernhard Adami, Oliver Bole, Anna Rieberer, Sabrina Kohlhuber, Michael Bacher, Markus Kemperle, Cedric Kozel, Anja Hess, Kristina Stumpf, Michael Pirolt, Günther Krömer, Katharina Neubauer sowie Helmut Wolfger
Eine Besonderheit war auch der 1. Erich Moser Gedenkwettbewerb, da gab es 32 Teilnehmer aus allen österreichischen Bundesländern. Es gab drei Prädikate „Hervorragend“, diese wurden an zwei Steirer Michael Bernhard und Martin Harling und einem Südtiroler Andreas Schmiedhofer vergeben.

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: