Erich Kloos wurde vom Gemeinderat der Marktgemeinde Kammern am 17. März 2014 offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Er hatte 11 Jahre die Amtsleitung, ab 2010 als Oberamtsrat, inne. Seine Karriere am Gemeindeamt begann er als Schreibkraft am 1. August 1980 und ging mit 30. April 2014 als Oberamtsleiter in Pension.

Beim Thema „Bau“ gibt es nicht nur unendlich viele Gesetze, die eingehalten werden sollen, sondern es ist fast schon wie mit religiösen Schriften: Auf die Auslegung kommt es an … Und nur allzu oft sind salomonische Fähigkeiten gefragt. Dass Erich Kloos diese Aufgabe mit Bravour gemeistert hat und der Ort durch seine Regelungen und Vorschriften schöner geworden ist, bekommt der Oberamtsleiter in Ruhe mit diesen Zeilen bescheinigt.

In seine Amtszeit fallen die Realisierung vieler Projekte und öffentlicher Bauvorhaben, wie die Sanierung der Wasserversorgung und Kanalisation im gesamten Gemeindegebiet, Bau der Autobahn, Amtshaus-Renovierung, Errichtung des Marktplatzes und des Museums, um nur die größeren „Brocken“ zu nennen.

Bürgermeister Karl Dobnigg würdigte seine verantwortungsvolle Tätigkeit, seine Verlässlichkeit und Loyalität der Gemeinde gegenüber, so dass unter seiner Amtsführung die Gemeindeinteressen bestmöglich vertreten wurden.

Er selbst verlässt nicht ohne gewisse Wehmut seinen Arbeitsplatz, denn er mochte seine Arbeit – das gute Arbeitsklima im Amt, die Vielfältigkeit der Aufgaben (letztlich wird ein Gemeindebürger heute von der „Wiege bis zum Bahre“ betreut), den abwechslungsreichen Kontakt mit verschiedenen Personen und Charakteren. Gab es Unstimmigkeiten, so arteten diese nie in längerfristigen Streitigkeiten oder Aversionen aus,

Mit einer gewissen Erleichterung und gutem Gefühl konnte OAL i.R.Erich Kloos seine Amtsgeschäfte an den neuen Amtsleiter der Marktgemeinde Kammern Martin Kaiser übergeben.

Alles Gute, vor allem aber Gesundheit, wünscht Bürgermeister Dobnigg, der Gemeinderat und die Ex-KollegInnen im Ruhestand!

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: