Durch die Luft, zu Wasser und über das Land schlängelte sich der Weg von Ingeborg Kaml und Dr. Peter Ganglmair auf ihrer 17-tägigen Reise durch ein Land voller Farben, unzähliger Impressionen, kultureller Tempelanlagen und imposanter Gebirgszüge, die ringsum auf sie herabschauten.

Die beiden Individualtouristen luden die Zusehen ein, in ihrem mitreißenden Vortrag  auf Wanderschaft zu gehen.  Gemeinsam mit 2 Freunden erlebten sie in diesem so fremden Land ein besonderes Flair von Zivilisation. Die einfachen Dinge des Lebens wie wir es kennen, schienen dort völlig verdreht und nur schwer zu überwinden. So interessant dieses Land ist, so einfach leben die Menschen dort. Auch nach den heftigen Erdbeben, die die Bevölkerung schwer mitgenommen hat, sind viele jahrhundertalte Denkmäler und Kulturbauten zu Staub zerfallen und der Wiederaufbau ist auch Jahre nach dieser Katastrophe sichtbar. Für den Zuschauer war dieses Abenteuer nur ein kurzer Auszug aus der Vielfalt an Flora und Fauna des Landes, das unter die Haut ging. Als Dank für den überaus interessanten Vortrag bedankten sich Bürgermeister Karl Dobnigg und Kulturreferent Vzbgm. Hannes Nimpfer bei den beiden Abenteurern mit einem schönen Blumenstrauß. Wer den Vortrag mit eigenen Augen erleben möchte, hat noch die Möglichkeit  ihn am Di, 5. April im Sepp-Luschnik-Saal im Stadtamt Trofaiach ab 19.00 Uhr.

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: