Das diesjährige Marktfest am Freitag den 7. und Samstag dem 8. Juli hatte es wieder in sich. Großartiger Besuch an beiden Tagen und ausgesprochen gute Stimmung gab es bei diesem wieder sehr abwechslungsreichen Programm. Auch der Wettergott hatte, bis auf einen kurzen Regen am Samstag- Nachmittag, ein Einsehen.

Schon Tradition hat am Freitag das Maibaum umschneiden mit der anschließenden Mini-Playback-Show.  Unter der musikalischen Begleitung der „Thalerkogler“ wurde der Maibaum von Hermann Kislick und Ernst Prein, auch mit humorvollen Einlagen, umgeschnitten.

Viel Applaus erhielten die 12 teilnehmenden Kinder bei der Mini Playback-Show vom überaus zahlreich erschienen Publikum für ihre wunderbaren Darbietungen. Durch das Programm führten, wie in den letzten Jahren, Vzbgm. Hannes Nimpfer und Martina Ilic.

Am Samstag konnte Bürgermeister Karl Dobnigg zur Wanderung auf einem Teilstück des Marterlweges seinen langjährigen Wegbegleiter und Freund, Altbundespräsident Dr. Heinz Fischer mit seiner lieben Gattin Margit, als Ehrengäste herzlich begrüßen.

Neben einer überaus großen Schar an Wanderfreunden konnte Bgm. Dobnigg mit großer Freude auch LHStv. Mag. Michael Schickhofer, NRAbg. Andrea Gessl-Ranftl, LAbg. Helga Ahrer, die Bürgermeisterin aus der Partnergemeinde Hadersdorf – Kammern Liselotte Golda mit Ortsvorsteher Ing. Ewald Fandl und den Landsknechten sowie einer großen Abordnung, Bgm. Hans Schrabacher aus Wald am Schoberpass und Dechant Clemens Grill, begrüßen.

Musikalisch einbegleitet wurde dieser Festtag vom Musikverein Kammern. Bei der Familie Moder, am Karl im Hofweg, wurde durch Dechant Grill die von Hans Peter Moder errichtete Kapelle gesegnet. Gesanglich umrahmt wurde diese Segnung von den Sängerinnen und Sängern der 3 Kammerner Chöre, der Sängerrunde, dem Singkreis und dem Ulrichs-Chor.

Musikalisch wurden die vielen Wanderfreunde von Klängen eines Flügelhornduos und von drei Harmonikaspielern begleitet.

Natürlich gab es während dieser Wanderung viele Gespräche und Fotoshootings mit Präsident Fischer, seiner Gattin Margit und LHStv. Schickhofer und dies zeigte von deren Beliebtheit und Bürgernähe.

Ein Zwischenstopp wurde im Seniorenhaus Viola eingelegt, wo den Ehrengästen von der Hausleiterin Ulrike Spielberger und der Pflegedienstleiterin Michaela Ladinig ein Erinnerungsgeschenk überreicht wurde. Sehr erfreut zeigten sich die Bewohnerinnen und Bewohner über den hohen Besuch und dabei wurden liebe und nette Worte gewechselt.

Den Abschluss der Wanderung bildete am Marktplatz die Pflanzung eines Partnerschaftsbaumes – in Form eines Kirschenbaumes – von der Partnergemeinde Hadersdorf – Kammern, welcher auch von Dechant Grill gesegnet wurde. Liselotte Golda, Bürgermeisterin aus der Partnergemeinde und Karl Dobnigg dankten jeweils in ihren Worten für die so gelebte Partnerschaft und gaben der Hoffnung Ausdruck, dass dies auch weiterhin so bleiben möge. Sie meinte auch, dass einige Stücke des Kirschenkuchens auch nach Hadersdorf – Kammern gebracht werde. Die Landeshymne beendete diesen überaus feierlichen Festakt.

Als Dank für ihr Kommen, erhielten alle Ehrengäste einen Wanderrucksack mit Köstlichkeiten aus unserer Marktgemeinde.

Für LHStv. Michael Schickhofer gab es keine Verschnaufpause, denn er nahm als zuständiger Referent des Landes Steiermark, die Auszeichnung der Teilnehmer beider Feuerwehren – Kammern und Seiz – der an diesem Tag durchgeführten Branddienstleistungsprüfung, vor. Dabei dankte er allen Feuerwehrkameraden für ihren großartigen Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit.

Für den Ankauf eines Grundstückes zur Lagerung von diversen Geräten und Hilfsmittel für den Katastrophenschutz, sagte er Bürgermeister Karl Dobnigg seine vollste Unterstützung zu.

In der Zwischenzeit gab es auf dem Marktplatz schon großen Andrang bei den Ständen der örtlichen Vereine und sehr gefragt war auch der am offenen Feuer zubereitete Sterz.

Musikalisch wurden die vielen Gäste von den „Steirer-Herzen“ bestens unterhalten und die Kinder tummelten sich beim Streichelzoo, der Riesenrutsche, beim Schminktisch der Kinderfreunde, bei den Pferdekutschenfahrten und zum Abschluss beim Zauberer Gabriel.

Große Begeisterung riefen unter den vielen Besucherinnen und Besuchern auch die Vorführung der Rettungshundestaffel Mautern, die vielen aufgestellten Oldtimertraktoren sowie die Sonderausstellung „200 Jahre Fahrrad“ hervor.

Bei der Verlosung bei den „Reiting Bikers“ sowie beim Schätzspiel des Bienenzuchtvereines konnten die Gewinner schöne Preise in Empfang nehmen.

Für den musikalischen Ausklang sorgte Christian Schweiger, welcher das Publikum mit seiner Musik ebenfalls sehr begeisterte.

An dieser Stelle möchten sich Bürgermeister Karl Dobnigg und der Kulturreferent Vzbgm. Hannes Nimpfer, bei allen mitwirkenden Vereinen für ihren großartigen Einsatz, der musikalischen und gesanglichen Umrahmung, sowie bei den vielen Gästen und Ehrengästen für ihr Kommen herzlichst bedanken.

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: