Goldener Ehrenring der Marktgemeinde Kammern –

OMR Dr. Rüdiger Böckel und OSR Alois Gamsjäger wurden ausgezeichnet

Am Samstag, den 28.2.2015, wurde im wunderschönen Ambiente des Museumshofes Kammern der Goldene Ehrenring der Marktgemeinde Kammern an zwei Persönlichkeiten verliehen. Der Gemeinderat Kammern hat in seiner Sitzung am 16.12.2014 einstimmig die Verleihung der Ehrenringe für OMR Dr. Rüdiger Böckel und OSR Alois Gamsjäger beschlossen. In Würdigung der besonderen Verdienste wurde diese Auszeichnung im Rahmen eines Festaktes von Bürgermeister Karl Dobnigg und Vizebürgermeister Hannes Nimpfer an OMR Dr. Rüdiger Böckel und OSR Alois Gamsjäger der Ehrenring der Marktgemeinde Kammern feierlich überreicht. Die Marktgemeinde Kammern hatte bis dato nur 7 Ehrenringträger, wovon 4 bereits verstorben sind. Bürgermeister Karl Dobnigg führte mit sehr bewegenden und passenden Worten durch den Abend. Die anwesenden Ehrengäste bekamen durch die Laudatio von Bürgermeister Dobnigg einen kurzen Einblick, welch große Verdienste beide für die Gemeinde geleistet haben. OMR Dr. Rüdiger Böckel wurde bereits im Dezember 2006 und OSR Alois Gamsjäger im Juni 1995 das Goldene Ehrenzeichen für den großen Verdienst verliehen. Musikalisch begleitet wurde der Abend von der Kammerner Dorfmusi.

Rüdiger Böckel ist am 19. November 1946 in Bad Hersfeld in der Bundesrepublik Deutschland als Sohn des praktischen Arztes, Dr. Walter Böckel, geboren. Er begann nach Absolvierung der Volksschule und des Gymnasiums mit dem Medizinstudium in Graz. Seine ersten Turnusstellen als Arzt waren die Krankenhäuser in Rottenmann, Bruck an der Mur, Wolfsberg in Kärnten und Leoben. Sein Wunsch, eine Stelle als praktischer Arzt zu bekommen, wurde im Jahre 1977 Wirklichkeit. Seine ersten Ordinationsräume waren in Mautern, aber bereits 5 Jahre später, im Jahre 1982, verlegte er seine Praxis nach Kammern. Dr. Rüdiger Böckel war als praktischer Arzt auf Grund der vielen und oft sehr tragischen Verkehrsunfälle auf der damaligen Gastarbeiterroute außerordentlich gefordert. Seine vielfältigen  Arzt-Tätigkeiten reichten von Geburtshilfe bis hin zur Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner im Altenpflegeheim Mautern und im Seniorenhaus Viola. Auf Grund seiner ausgezeichneten Arbeiten als Arzt wurde er zum Obermedizinalrat ernannt. OMR Dr. Rüdiger Böckel war 25 Jahre lang Feuerwehrarzt und 24 Jahre Ortsstellenleiter des Roten Kreuzes. Seine große Sammlerleidenschaft von alten bäuerlichen Geräten begann OMR Böckel im Jahre 1988. Bei der Eröffnung des damals neu errichteten Dorfplatzes im Jahre 2008 stellte er viele seiner Gerätschaften der Öffentlichkeit vor. Gemeinsam mit Bürgermeister Karl Dobnigg gründete OMR Dr. Böckel den Museumsverein „Freunde des Museumshofes“. Die Gerätschaften, welche Rüdiger Böckel im Laufe seines Lebens sammelte und restaurierte sind dankenswerterweise bis heute von ihm im Museumshof zur Verfügung gestellt und zu bewundern. So sorgten die Feste im Museum, die jährlichen Sonderausstellungen und Workshops für große Bewunderung. Dr. Rüdiger Böckel gründete auch den Verein „Freunde der Oldtimertraktoren“, welcher durch Teilnahme bei den Kammerner Marktfesten sowie der FF Kammern beim jährlichen Fetzenmarkt und Traktor-Geschicklichkeitsfahren die Ehre erweist. OMR Dr. Rüdiger Böckel war es auch, welcher die Partnerschaft zwischen der Marktgemeinde Kammern und der Marktgemeinde Hadersdorf – Kammern aufbaute. Im Jahr 2014 übergab OMR Dr. Rüdiger Böckel die Ordination an seine Tochter, Dr. Beate Steinkellner.

Der zweite Ehrengast an diesem Abend war OSR Alois Gamsjäger.

Alois Gamsjäger wurde am 22. Juni 1951 in Seiz geboren. Nach dem Besuch der Volksschule in Seiz besuchte er ein Jahr die Hauptschule in Trofaiach und anschließend das Gymnasium in Leoben. Im Jahre 1973 legte er nach dem Studium die Lehramtsprüfung ab und wurde als Lehrer an der Hauptschule Mautern angestellt. Von 2001 bis 2012 war Alois Gamsjäger als Direktor mit der Leitung der Hauptschule Mautern betraut. Dir. Alois Gamsjäger war mit Leib und Seele Pädagoge und versuchte mit vielen Aktivitäten den Schülerinnen und Schülern das richtige und wichtige Rüstzeug für den beruflichen Weg mitzugeben. Die Einführung der Informatik zum Pflichtgegenstand, Sprachkurse in Irland und Malta, Tanz- und „Benimm-Dich“-Kurse sowie die dreimalige Durchführung der Steirischen Alpinen Landesmeisterschaften für Schulen wurden von OSR Gamsjäger ins Leben gerufen. Er war von 1973 bis 1987 Obmann der Jungen ÖVP und für die Herausgabe einer eigenen Zeitung, der Rundschau, verantwortlich. Von 1979 bis 1982 hatte Alois Gamsjäger auch die Funktion des Bezirksobmannes der Jungen ÖVP inne. Ein paar Zahlen und Fakten seiner Laufbahn: 1975 Obmann des Schulausschusses, 1975 bis 1979 Schriftführer beim Fußballverein Kammern, 1979 bis 1993 Kassier des FC Kammern, 1978 bis zum Jahr 2000 Vertreter des Bezirkes Leoben in den Landesarbeitsgemeinschaften für Geschichte und Geographie, 1988 gemeinsam mit Dr. Gänser die Herausgabe der Ortschronik, 1993 Aufbau der öffentlichen Bücherei von Gemeinde und Pfarre, 1975 bis 1995 Gemeinderat und Goldenes Ehrenzeichen der Marktgemeinde Kammern, 1998 Chronik des ÖKB (Kameradschaftsbund) und 2003 bis 2011 geschäftsführender Obmann, geschichtliche Aufarbeitung im Museum, Geschichte des Rittersteiges mit den Ruinen Kammerstein/Ehrenfels und des Marterlweges, 2012 Pfarrgemeinderat und geschäftsführender Vorsitzender, seit 2013 Gestalter des Pfarrblattes, uvm. OSR Alois Gamsjäger arbeitet derzeit auch schon an den Ergänzungen für die Herausgabe einer neuen Gemeindechronik.

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: