Samstag, den 5. Juli 2014, ab 9:00 Uhr, Marktplatz in Kammern

Programm:

  • Rundgang im Ort und Segnung dieser Marterl, Kapellen und Bildstöcke durch Abt Bruno Hubl aus Admont und Pater Clemens.
  • Ab 11 Uhr Frühschoppen mit Standlbetrieb der örtlichen Vereine.
  • Musikalisches und abwechslungsreiches Programm
  • Für köstliche Spezialitäten und Getränke ist ebenfalls gesorgt.

 

Unterwegs auf dem Marterlweg in Kammern

48 Marterl, Kapellen und Bildstöcke – aufgeteilt auf vier Routen – umfasst ein landschaftlich wie kulturell höchst interessanter Marterlweg, der am 5. Juli im Rahmen des Marktfestes in Kammern im Liesingtal eröffnet wird.

„Mit unserem »Marterlweg« haben wir die Spurensuche nach der Identität unserer Heimat besonderen »Zeitzeugen« gewidmet“, nennt Bürgermeister Karl Dobnigg einen wesentlichen Beweggrund für die Umsetzung dieses Projektes. „Jedes Marterl, jede Kapelle und jeder Bildstock erzählt auf einer daneben angebrachten Infotafel kurz seine Geschichte. Zusammengefügt bereichern die vielen Einzelteile das Wissen über die Geschichte unserer Marktgemeinde um einen ganz besonders wertvollen Aspekt.“

Vier wunderschöne Routen, zwischen 11 km und 14 km Länge, mit einer Gesamtlänge von knapp 50 Kilometern sind unter dem Titel „Marterlweg“ optimal für Wanderer aufbereitet worden. Wo immer jemand will, kann er seine „Runde“ starten und auch die Streckenlänge ist ganz der Lust und Laune bzw. Kondition des jeweiligen Wanderers überlassen. Drei große Übersichtstafeln(Marktplatz in Kammern, Rüsthaus Seiz und Mitterkreuz), eine eigene Wanderkarte und die durchgehende Beschilderung führen sicher an das angestrebte Wanderziel.

Wandern in und um Kammern bedeutet aber auch in herrlicher Landschaft unterwegs zu sein, bisher nicht gekannte Ausblicke zu genießen und gesunde Luft zu atmen. Dass Wandern hungrig und durstig macht, ist auch kein Geheimnis. Selbstverständlich gibt es entlang des Marterlweges etliche „Raststationen“, wo man verweilen und Energie tanken kann.

Neben dem Marterlweg gibt es noch andere lohnenswerte Themenwege in Kammern. So führt der „Ritter-steig“– vorbei an den Ruinen Kammerstein und Ehrenfels – in den Nachbarort Mautern, während der Waldlehrpfad beim Kinderfreundeheim einer Entdeckungsreise durch die heimische Pflanzenwelt gleicht.

Nicht versäumen sollte man in Kammern den Besuch des „Museumshofes“, dieser lohnt sich schon allein der architektonischen Gestaltung wegen. Der Gang durchs Museum gleicht einer spannenden Zeitreise. So sind 500 Millionen Jahre Erdgeschichte dank einer herausragenden Fossiliensammlung ebenso zu bestaunen wie eine einzigartige Sammlung bäuerlicher Geräte. Natürlich fehlt auch der Blick auf die Ortsgeschichte nicht, die für Einheimische wie für Gäste eindrucksvoll aufbereitet wurde. Die jährliche Sonderausstellung widmet sich heuer dem Thema „ Maße und Gewichte“.

Fakten zum Marterlweg:

Kategorie:Themenwanderweg
Thematische Ausrichtung:Marterl, Kapellen und Bildstöcke im Gemeindegebiet
Anzahl der einbezogenen Objekte:48
Anzahl der Routen:4
Gesamtlänge:48 Kilometer
Detaillänge der einzelnen Routen: 11 bis 14 Kilometer
Ausgangspunkte: Marktplatz Kammern, Rüsthaus Seiz
Orientierung:3 große Übersichtstafeln, eigene Wanderkarte mit
Beschreibung der Objekte, Leitsystem
Rastmöglichkeiten:eingezeichnete Rastplätze für „Selbstversorger“, Gasthäuser, Jausenstationen
Weiterführende Themenwege:Rittersteig und Waldlehrpfad
Ergänzendes Angebot: Museumshof Kammern mit Dauer- und Sonderausstellung
Information:Marktgemeindeamt Kammern
Tel: +43 3844 / 80 20

 

FOTOGALERIE DER MARTERLWEG ERÖFFNUNG

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: