Mit Freude dabei
Der Verein „Freunde des Museumshofes Kammern“ wartete wieder mit zahlreichen Veranstaltungen auf

Das erste Highlight des Museumsjahres 2014 fand bereits im Jänner statt. Da wurde nämlich im Palais Thinnfeld in Graz („Haus der Architektur“) der Museumshof Kammern zu den sechs architektonisch besten in der Steiermark gekürt, worauf wir sehr stolz sind.

Dichtes Programm im Mai
Der richtige Saisonauftakt erfolgte am 2. Mai mit der Sonderausstellung „Maße und Gewichte“ mit einem Vortrag von Rüdiger Böckel, begleitet von großem Publikumsinteresse. Dutzende verschiedene Waagen und sonstige Messgeräte – von einer Opium- und Morphiumwaage über Brief- und Apothekerwaagen bis hin zu Thermometern und Maßbändern – können noch bis 31. Oktober bewundert werden. Die Eröffnung war aber auch gleichzeitig ein kleiner Festakt. Denn Bürgermeister Karl Dobnigg und Gemeindekassier Anton Kühberger überreichten seitens der Marktgemeinde Kammern Lambert Schüssler das Goldene Ehrenzeichen für seine Verdienste um den Museumshof.
Am 10. Mai 2014 wurde es im Museumshof dann musikalisch. Gemeinsam mit dem Museumsverein veranstaltete der Musikverein Kammern einen Kammermusikabend. Dieser zeigte eindrucksvoll die hervorragenden Leistungen unserer heimischen Musiker.

Eine knappe Woche später fand die Literatur Einzug in die Museumsscheune. Gerhard Thewanger aus Mautern gab einen Auszug seiner selbstgedichteten Verse zum Besten, welche vom Ensemble Pfaschboch untermalt wurden.

Workshops, Workshops, Workshops
Am 24. Mai startete mit den Kursen „Modeldruck“ und „Kunstschmieden“ die Workshopreihe „Traditionelles Kunsthandwerk erlernen“. Der Museumsverein konnte für dieses Projekt auch eine Förderung von der Steirischen Eisenstraße im Rahmen des LEADER-Projektes „Denkbar – Machbar – Spürbar – Tu was, dann tut sich was 2013“ lukrieren. Am 12. Juli geht die Workshopreihe in die zweite Runde. Die Kurse „Seifen sieden“ und „Weiden flechten“ sind bereits restlos ausgebucht.
Ein besonders „heilender“ Workshop ging am 31. Mai über die Bühne. Die ausgebildete Edelsteintherapeutin Elisabeth Streif aus Tirol gestaltete mit den Teilnehmerinnen persönliche Armbänder zum Thema Frieden. Die zertifizierte Yoga-Lehrerin Birgit Papp (geb. Böckel) baute sanfte und entspannende Yoga-Übungen ein.

Open-Air-Konzert
Dass sich der Marktplatz Kammern bestens für Open-Air-Veranstaltungen eignet, zeigte das Konzert „IRISHsteirisch“. Die Band aus dem Salzkammergut präsentierte irische Klänge gepaart mit steirischen Texten. Als Draufgabe gab Dudelsackweltmeisterin Saskia Konz ihr Können zum Besten. Das Konzert hätte aufgrund seiner Qualität jedoch ein größeres Publikum verdient.

Immer wieder finden auch verschiedenste (Berufs-)Gruppen den Weg in den Museumshof. So war unlängst erst eine Abordnung an Lehrern zu Gast im Museumshof. Am 26. Juni verbrachten hingegen Schüler vom „HerzBergLand“ einen Erlebnistag im Museum, verbunden mit einer Bummelzugfahrt und Butterrühren.

Ja und noch was! Heuer gibt es das Jubiläum „10 Jahre Museumsverbund Eisenstraße“, wo jedes Monat ein Museum von den insgesamt 14 Museen in dieser Region bei freiem Eintritt vorgestellt wird. Kammern wird am 9. August 2014 präsentiert und wir freuen uns auf regen Zuspruch.

Nicht eingemottet
Liebe Leserinnen und Leser, wir wollen unseren Museumshof nicht trocken eingemottet sehen, sondern im Gegenteil dieses Kulturobjekt immer wieder mit neuem Leben erfüllen. Deshalb bitten wir Sie, uns als Mitglied zu unterstützen und unsere Ideen mitzutragen.

Rüdiger Böckel, Valerie Böckel

 

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: