Bgm. Karl Dobnigg und Ehrenfels-Pass Obmann Christian Ruhm begrüßten die unzählbaren Zuseher aus nah und fern. Sodann wurde auch schon das Höllentor geöffnet und die finsteren Gestalten tummelten sich feuerspuckend am Marktplatz. So manchem kleinen Erdenbürger fiel das Herz in die Hose, doch in der Marktgemeinde Kammern sind die sonst so schrecklichen Gesellen ganz nette Zeitgenossen. Es ist ein weit über die Grenzen hinaus bekannter und beliebter Krampuslauf. In Kammern kommt der Krampus noch am 5. Dezember und nicht wie so mancher Orts schon Mitte Oktober. Diese Veranstaltung ist mittlerweile zu einem unverzichtbaren Höhepunkt in der Region geworden.

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: